Über mich

Ich wohne mit meiner Frau in einer Hausgemeinschaft im schönen Hunsrückdörfchen Schwerbach und ich bin Diplom Kunsttherapeutin und freischaffende Künstlerin.
Ich bin 1970 in Dortmund geboren und habe nach der Schule das Handwerk der Tischlerin erlernt und als Möbelrestaurateurin gearbeitet.
Von 1993 - 1998 studierte ich an der staatlich anerkannten Fachhochschule Ottersberg (nähe Bremen) Kunsttherapie und entdeckte, dass auch in mir eine Künstlerin wohnt.
Der zuvor für mich erhöhte Begriff von Kunst bekam Wurzeln und wurde zu meinem Herzensanliegen.
Meine erste Stelle war in der Mädchenarbeit und danach zog es mich in das schöne Mittelrheintal nach Bad Salzig. Ich baute in der Rehaklinik für Psychosomatik und Onkologie die Kunsttherapie auf und habe 16 Jahre dort gearbeitet.
2012 bin ich nebenberuflich Teil einer Praxisgemeinschaft in Kirchberg (Hunsrück) geworden und habe dort 10 Jahre künstlerische Begleitung von Kindern und Erwachsenen angeboten.
Seit Ende 2023 ziehe ich um,
und werde in unserem Garten eine neue Form der KunstTherapie anbieten!

Meine eigene Kunst war mir immer sehr wichtig und es hat mich in meinen unterschiedlichen Lebensstationen begleitet. 2018 war dann ein tiefer Einschnitt, die Diagnose Brustkrebs hat mein Leben auf den Kopf gestellt. Von Anfang an, war mein künstlerisches Tun der wichtigste Pfeiler in meinem Heilungsweg. Durch dieses intensive erleben, wie hilfreich Kunst sein kann, ist der Wunsch entstanden meiner Kunst mehr Zeit einzuräumen.
Seit 2020 habe ich ein eigenes Atelier Zuhause und mit der Pandemie und Corona habe ich angefangen meine bisherige Kunst zu dokumentieren.
Es entstand die Idee von virtuelle Ausstellungen/Postkartenverkauf und Auftragsarbeiten. 
Der kleine KunstRaum enstand. Eine Tür ging auf.
Meine Vision ist noch mehr Menschen mit meinen Bildern zu erfreuen und meine Begeisterung für die Kunst weiterzugeben.